Deko, Kürbis, WS

14523080_965952940181072_1522589791109417875_n

Hi Zusammen,
am Dienstag hatten wir an der Arbeit unser Herbstfest.
Ich finde die Deko total schön.
Dafür hab ich am Montag – seit Langem mal wieder – die kleinen Kürbisverpackungen gemacht.
Kennt Ihr die noch? Dazu gibt es auf meinem Anleitungsblog einen WS.
Die kleinen Dinger kamen sehr gut an. Man kann Ritter Sport reinpacken, oder so wie ich dieses Mal Minigummibärchenpäckchen.
Das Fest war sehr schön. Es wurde viel geschnattert.
Cardstock und auch die Birkenstöckchen bekommt Ihr bei Eckstein Kreativ.
Vllt. habt Ihr auch Lust ein bischen alles herbstlich zu dekorieren – dann schaut bei Eckstein vorbei!
Seid lieb gegrüßt
Andrea-Emmi41

14573048_965953016847731_6443746078241767481_n 14606424_965952983514401_3115973569433890021_n 14523188_965953086847724_5628785707657492042_n 14449953_965953126847720_5344092474742312389_n 14590463_965953183514381_8757747983157796985_n

Glückspilz – Hintergrundpapier selbst herstellen

Es gibt ja unheimlich viele und tolle gemusterte Papiere zu kaufen, aber es ist auch etwas Wunderbares, wenn man sein eigenes selbst herstellen kann.


Stempelt mit einem Embossingpad das Motiv eurer Wahl auf Aquarellpapier. streut klares oder weißes Embossingpulver darüber. Fangt das überschüssige Embossingpulver wieder auf. Föhnt das Papier so lang, bis das Embossingpulver schmilzt. Nun mit verschiedenen Farben das Papier besprühen. Eventuell noch mit Wasser besprühen, damit alles etwas besser verläuft. Trocknen lassen. Fertig.
Das Journaling ist übrigens mit einem Kalligraphie-Stift geschrieben.

Aquarellpapier https://www.eckstein-kreativ.de/aquarellblock-10-bogen-18×24-cm-200g-m2-rau-4-fach-geleimt.html
Stempel „Bubbles Background“ von IndigoBlu https://www.eckstein-kreativ.de/basteln-mit-papier/stempel-und-embossing/indigoblu-stempel/stempel-a6-bubbles-background-145x105mm-sb-btl-1stueck.html
Embossing Stempelkissen https://www.eckstein-kreativ.de/basteln-mit-papier/stempel-und-embossing/stempelkissen-stempelfarbe/pigment-stempelkissen-emboss-transparent-das-embossing-stempelkissen.html
Embossingpulver klar https://www.eckstein-kreativ.de/embossing-puder-kristall-transparent-20-ml-flasche.html
Embossingpulver weiß https://www.eckstein-kreativ.de/embossing-puder-weiss-deckend-20-ml-flasche.html
Embossingföhn https://www.eckstein-kreativ.de/basteln-mit-papier/stempel-und-embossing/heissluftgeraet-embossing-heissluft-foen.html
Farbe zum Sprühen Perfect Pearls https://www.eckstein-kreativ.de/basteln-mit-papier/stempel-und-embossing/perfect-pearls.html
Kalligraphie-Stift https://www.eckstein-kreativ.de/catalog/product/view/id/5656/category/513

Viel Spaß!

Karte mit Wasserfarben

Wann habt ihr denn das letzte Mal mit Wasserfarbe gearbeitet?
In der Schule??? Nein, oder doch?
Na, dann wird es allerhöchste Zeit, mal wieder den Farbkasten rauszuholen und den Pinsel zu schwingen!


Diese Karte wurde so gemacht:

Aquarellpapier in der passenden Größe zuschneiden;
Pinsel nass machen und einen gelben Streifen malen;
Pinsel auswaschen, einen lila Streifen malen, der den gelben überlappt;
Pinsel wieder auswaschen, einen blauen Streifen malen, der den lila Streifen überlappt;
mit einer Sprühflasche etwas Wasser schräg vom blauen über die anderen Streifen sprühen (dadurch verläuft die Farbe stärker und es ergeben sich die kleinen Farbspritzer auf dem weißen Teil der Karte);
Karte mit dem weißen Teil nach unten auf die Kante stellen, so dass die Farben nach unten laufen;
so trocknen lassen.
Aus Aquarellpapier Tintenfass und Pinsel mit der BigShot ausstanzen;
die Stanzteile mit entsprechenden Wasserfarben anmalen und trocknen lassen.
Text oder Motiv nach Wunsch auf das getrocknete Hintergrundpapier stempeln;
Garn zwei Mal drum wickeln und Metallanhänger mit fest knoten;
die Stanzteile mit 3-D Klebeplättchen aufkleben;
alle Ecken abrunden;
alles mit doppelseitigem Klebeband auf einen Kartenrohling kleben.

 

Viel Spaß beim Malen, Stanzen, Stempeln, Kreativsein!

Butterflylove


Ich liebe Schmetterlinge!!! 😉
Und nun müsst ihr es ertragen. 😉

Die wundervolle Schmetterlingsstanze und der dazugehörige Prägefolder kamen zum Einsatz.

Ich habe doppelt embosst, also kalt durch den Prägefolder, der mit der Stanze mitgeliefert wird und heiß mit Embossingpulver.
Wie geht das?
Zuerst aus alten Buchseiten den Schmetterling ausstanzen. Dann den Embossingfolder auf einer inneren Seite mit dem Embossingstempelkissen betupfen, den ausgestanzen Schmetterling einlegen und durch die Big Shot kurbeln.
Nun den Schmetterling auf ein sauberes Blatt legen und großzügig mit Embossingpulver bestreuen. Alles, was zu viel drauf ist und daneben geht, kommt mit Hilfe des Blattes darunter wieder zurück in die Dose. Ich habe verschiedene Embossingpulver ausprobiert und die verschiedenen Schmetterlinge dann übereinander geklebt. Das Embossingpowder Distress von Tim Holtz wird am Ende matt (wie auf dem oberen Schmetterling zu sehen – tea dye), die anderen Pulver werden glänzend.
Dann das Embossingpuder mit einem Heißluftfön versiegeln.
Jenachdem welche Seite des Prägefolders man mit dem Stempelkissen betupft, entseht ein Positiv oder Negativ. Probiert es einfach aus.


Außerdem wurden für diese Karte verwendet:
Stempelkissen Distress Ink tea dye
Deko Metall Gitter
Heißkleber (ich liebe ürbigens meine kabellose Heißklebepistole!)
Scrapbookpapier
Bänder
weiße Stempelfarbe
Spitzenband
Wellpappe von einem alten Karton
Schreibmaschine („Butterflylove“)

Hach, ich bin total verliebt. 😉
Daher müsst ihr nun noch ein paar Fotos aushalten.
Geht das? Könnt ihr das ertragen?
😀

Übrigens, meine Buchseiten waren schon so alt und brüchig, dass die kleinen „Schwänzchen“ an den Schmetterlingsflügeln alle abgebrochen sind. Mit anderem Papier passiert das nicht.

Viel Spaß beim Werkeln!

Kerzen dekorieren und verzieren. Ideen und Anleitung

Anleitung Kerzen dekorieren und verzieren.

Das brauchen Sie:

  • Kerzen nach Ihrem Geschmack – Größe und Farbe auswählen
  • Diverse Aufkleber aus Metall, Kunststoff oder Wachs
  • Wachsplatten mit oder ohne Glitter in verschiedenen Farben
  • Kleine Ausstechform in Herzform oder in sonstigem gewünschten Motiv
  • Borten aus Wachs – Stil nach Wunsch
  • Zahlen, Figuren, Schriften und Buchstaben aus Wachs

Los gehts:
1. Eine Wachsborte um die Kerze herum kleben. Entweder am Rand oder schräg herum um die gesamte Kerze.
2. Mit der Ausstechform die gewünschten Motive aus der Wachsplatte ausstechen.
3. Die fertig ausgestochenen Motive je nach Wunsch auf der Kerze verteilen und anbringen. Tipp: Sie können die ausgestanzten Motive – falls diese nicht richtig
halten sollten – ein paar Minuten in der Hand anwärmen. Im Anschluss können Sie diese dann besser aufbringen, da diese wocher sind.
4. Je nach Geschmack können Sie jetzt mit anderen Aufklebern oder mit anderen Wachsfiguren noch auf der Kerze dekorieren. Sehr schön ist es dabei auch,
wenn man beim Motiv oder dem Text auf die Vorlieben es Beschenkten eingeht. Damit erzielen sie einen individuelleren Charakter.
5. Die fertige Kerze noch schön verpacken in eine Geschenkschachtel und fertig ist die persönliche Kerze.
Hier noch eine Kerze im Frühlingsdesign mit Wellenrand

Das brauchen Sie:

  • Kerzen nach Ihrem Geschmack – Größe und Farbe auswählen
  • Wachsplatten mit oder ohne Glitter in verschiedenen Farben
  • Wachsborten in 2 Farben
  • Wachs-Rubbelbilder mit Blumenmotiven
  • Selbstklebende Strasssteine
  • Aufkleber Schmetterlinge
  • Wachsschnüre

Los gehts:
1. Schneiden Sie mit einer Motiv-Wellenschere ein Rechteck aus der Wachsplatte aus.
2. Schutzpapier von der Rückseite entfernen und kleben Sie das Rechteck auf die Kerze.
3. Dann im Anschuss vorsichtig mit einer Spachtel die Blumen-Rubbelbilder auf die Kerze übertragen.
4.Jetzt noch die Schmetterlings-Aufkleber, passend zu den Blumen anbringen.
5. Die Strasssteine auf die Kerze aufkleben.
6. Mit der Wachsborte den Rand oben und unten verzieren.
7. Jetzt noch die Wachsschnüre an die Enden der Kerze kleben

Kerzendochte Information – Dochtarten

Welche Arten von Dochten gibt es? Welche Dochte werden für welche Kerzen verwendet?

Info zu Dochten – Kerzendochte Information

Kerzendochte zum Basteln gibt es in verschiedenen Stärken. Passend für viele Projekte. Dünnere Dochte für überwiegend schmale sowie breitere Dochte für dicke
Kerzen. Meist kauft man sie als Meterware. Dabei ist wichtig und darauf sollten Sie achten:
Jeder Docht hat immer eine gewisse Brennrichtung. Oben befindet sich häufig ein Knoten. Achten Sie darauf, dass der Knoten oben bleibt.
Dann verarbeiten Sie den Docht richtig. Darüber hinaus gibt es Dochte, die ringsherum gewachst sind. Hier spielt die Brennrichtung keine Rolle.

Welche Arten von Dochten gibt es?
Vor allem gibt es Flachdochte und Runddochte. Sie können entweder gewachst oder ungewachst sein. Gewachste Dochte gibt es darüber hinaus auch mit Dochthalter
und ohne Dochthalter aus Metall. z. B. für Teelichter.

Bei den Flachdochten werden die Maße meist in Fäden benannt. Wie z.B. 4×5. Das bedeutet beispielsweise, das der Docht mit 5 Fäden um 4 Stück geflochten wurde.
Zur Dochtwahl gilt als Anhaltspunkt das folgende: Je dicker der Durchmesser der Kerze ist um so dicker sollte auch der Docht sein. So sollte man beispielsweise
für eine Kerze, die gegossen werden soll, deren Gießform einen Durchmesser von 15mm hat, einen Docht im Format 3×6 Flachdocht verwenden.
Dabei gilt: Je größer der Docht ist – um so größer wird die Flamme bei der Kerze. Je größer die Flamme umso mehr Wachs wird verbraucht.

Der Vorteil beim Flachdocht ist dabei, dass er keine Laufrichtung hat. Der Flachdocht kann also von beiden Seiten angezündet werden.
Runddochte haben wie gesagt eine Laufrichtung. Dabei wird die Dochtspitze meist markiert. Wenn diese Markierung entfernt wird, kann man nicht mehr sehen,
welches Ende die Dochtspitze ist.

Runddochte sind ebenfalls wie Flachdochte geflochtene Dochte. Sie werden meist in Größeneinheiten ausgewiesen. So beginnt der kleinste Runddocht mit der
Stärkenangabe 01 und die dickste Größe ist die Stärke 22. Dabei sind die Stärkenangaben nicht die Dicke des Dochtes. So kann man beispielsweise mit dem
Runddocht 01 eine Kerze gießen mit einen Durchmesser ab 10mm. Mit einem Runddocht mit beispielsweise 22 wird eine Kerze gegossen, die einen Durchmesser
bis 200mm hat.

Dabei sind Runddochte fester und stabiler im Stand als die Flachdochte. Doch der Flachdocht ist der Docht zum Basteln, der am meisten in der Praxis
verwendet wird. Die gewachsten Dochte sind sehr gut zum Kerzenwickeln geeignet. Man kann sie gut an Wachsplatten befestigen. Auch wenn die Wickelung nicht 100% genau
für schmale Gießformen.

Kerzen selbst gestalten – eine Anleitung

Wie kann man Kerzen selber dekorieren? Was ist die beste Technik um eine Kerze zu verzieren?
Hier finden Sie einen kurzen Überblick, wie Sie am einfachsten Kerzen selbst dekorieren.
Egal, ob Sie eine Kerze selbst gestalten zur Taufe, zur Geburt oder zur Hochzeit.

Einen kleinen Gestaltungs-Leitfaden finden Sie hier.
Das Hobby mit Kerzen ist ganz Umfangreich. Z.B. das Kerzen-Verzieren mit unerschöpflich vielen Möglichkeiten.

Die Gestaltung folgt meist – wie in der Typografie – einem Grundprinzip. Nachfolgend einige Konzepte, die Ihnen vielleicht die ein oder andere Idee bringen:

Minimalismus-Konzept:
Eine glatte Kerze wird mit einen einzelnen Motiv verziert. Z. B. nehmen Sie einen Kerzen-Rohling wie Sie ihn hier im Shop finden.
Dabei müssen Sie sich nicht auf eine Seite beschränken. Geben Sie der Kerze eine Vorder- und Rückseite. Dazu einfach auf der Rückseite auch noch ein Motiv aufbringen.

Kerze grundiert:
Grundieren Sie zuerst die Oberfläche mit Pinsel oder verwenden Sie einen Schwamm oder einen Schwamm-Stempel. Verwenden Sie dazu z. B. einem Effektwachslack oder tauchen Sie
die Kerze in farbiges Wachs. Im Anschluss kleben Sie dann ein einzelnes Motiv auf.

Motive „all-over“-Konzept:
Es gibt bei der Kerze kein Hautpmotiv wie bei dem Konzept Minimalismus. Sie haben viele kleine Motive und bringen diese Verzierungen gleichmäßig verteilt
über die ganze Kerze an. Sie haben beispielsweise viele kleine Blümchen – diese werden ringsherum gekebt.

Bordüren-Konzept:
Die Kerze erhält an dem oberen und am unteren Rand eine ringsherum laufende Bordüre. In der Mitte wird ein Hauptmotiv angebracht.

Spiral-Konzept:
Gestalten Sie den oberen und unteren Teil und lassen dieses Motiv – bzw. das Element spiralförmig um die gesamte Kerze herum laufen.

Spirale ohne Hauptmotiv:
Sie verzieren die Kerze „all-over“ mit kleinen Motiven. Dann kommt an den oberen oder unteren Teil der Kerze ein umlaufendes Gestaltungselement.

Rahmen-Konzept:
Die Kerze enthält ein Hauptmotiv. Dazu kommen aber Bordüren, die sich links und rechts, sowie oben und unten befinden. Dadurch erhält das Hauptmotiv
einen Rahmen und wird so noch mehr in Szene gesetzt.

Halber Rahmen-Konzept:
Es wird nur vertikal – links und rechts vom Hauptmotiv eine Bordüre angebracht. Oberhalb und unterhalb vom Hauptmotiv ist frei – das verleiht der Kerze
etwas „nach oben strebendes“…

Längliches Hauptmotiv:
Es gibt kein zentrales Hauptmotiv, welches in der Mitte angebracht ist. Es werden längliche Motive – ähnlich Flammen angebracht.

 

Welche Kerzenform ist die Beste?

Kerzen-Basteln Rohlinge – welche sind wofür geeignet und welche Kerzenform wählen?

Für den bevorstehenden Anlass die richtige Kerze. Nachfolgend erfahren Sie, nach welchen Gesichtspunkten Sie die geeignete Kerzen-Form auswählen.

Altarkerze – schlank & lang
Altarkerzen gibt es in verschiedensten Größen. Sie sind immer dann geeignet, wenn Sie eine Person, ein Paar oder auch Gott ehren wollen. Also überwiegend
zur Hochzeit, zur Kommunion oder zur Konfirmation. Weitere festliche Anlässe sind z.B. Taufe, Ehrungen. Die gängigsten Größen liegen zwischen 30 und 45 cm

Normale Standards: Kugel- oder Stumpenkerzen
Die richtige Wahl für den Alltag oder zur Verzierung des Wohnzimmers. Mit der Verzierung einer solchen Kerze schaffen Sie einen hübschen Hingucker für die
alltägliche Umgebung. Kreieren Sie ein kleines Schmuckstück z.B. auch für das Esszimmer oder auch als Geschenk.

Für kreative Ideen: Flache Kerzen
Hier gibt es eine zahlreiche Anzahl an flache Formen, die eine klar unterscheidbare Vorder- und Rückseite besitzen. Schon durch die Form wird etwas
„besonderes“ ausgedrückt. Sie eignen sich durch die große Fläche sehr gut, wenn das Motiv aufwändiger oder größer gestaltet ist und mehr Platz benötigt wird.

Edel: Längliche Kerzen
Dünne und schlanke TafelKerzen sowie auch StabKerzen können ebenfalls sehr gut verziert werden. Damit erzielen Sie nur eine sehr dezente und edle Wirkung.
Durch die dünne Form bieten diese Kerzen wenig Raum für Gestaltung und der Gestalter muss sein Design sehr minimalistisch halten. Perfekt für einen
besonderen Abend, ein Dinner oder einen edlen Anass.

Sonderformen: Ausgefallene Kerzen
Sonderformen bei Kerzen sind z. B. Pyramiden-Kerzen, rechteckige Kerzen oder auch ovale Kerzen. Falls Sie eine solche Kerze für Ihre Verzierung wählen,
vergessen Sie bitte nicht dass alleine schon die Form der Kerze sehr besonder ist und das Motiv entsprechend darauf angepasst wird.

Alternativ können Sie natürlich Ihre Kerze auch ganz selbst gießen. Weitere Informationen finden Sie bei den Kerzengießformen.

Selbst gemachte Blüten

Es mussten mal ein paar Blümchen her, die nicht so schnell verwelken, nicht gegossen werden müssen.

Häää? Wie geht das?

Kennt ihr sie noch? Die Kaugummiautomaten an der Ecke?

Meine kleine Tochter hat so einen bei ihrem Onkel, meinem Bruder entdeckt.

😉

Endlich konnte ich mal Zahnräder auf einem Mädchen-Layout verwerkeln.

Hach. Schön.

Die Plastikrädchen sind aus alten Klebe- und Korrekturrollern.

Aber Blüten mussten trotzdem mit drauf!

Man kann die Blüten wunderbar mit Brads befestigen.

Etwas Washi Tape auf ein paar Patterned Paper Reste kommt auch immer gut.

Die Abdrücke von den großen Zahnrädern zu machen, hat mir total viel Spaß gemacht.

Ich habe dazu aus dicker Pappe Zahnräder von Tim Holtz mit der BigShot ausgestanzt (ihr könnt alle Sizzix BigZ Schablonen dafür verwenden, ihr könnt also auch Herzen, Ranken, usw. machen) und diese dann auf den Cardstock (Papier mit LeinenStruktur) gelegt.

Dann habe ich mit einem Spatel die Decorating Paste aufgetragen und die selbst gemachten Pappschablonen danach wieder vorsichtig abgenommen.

Damit es nicht so lange dauert mit dem Trocknen der Paste, kam der Heißluftfön zum Einsatz.

Danach habe ich mit Stempelfarbe darüber gewischt, um etwas Farbe auf die Seite zu bekommen und die Zahnräder mehr zu Geltung zu bringen.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Werkeln!

Noch mehr tolle Materialien bekommt ihr bei Eckstein kreativ.

Löcher in der Jeans? Flicken mal ohne Nähen

Wer hat auch ein Kind, das weit über das Krabbelalter hinaus ständig aufgerissene Knie hat?
Ständig ist eine andere Jeans kaputt. Whaaaa!
Aber jetzt habe ich mich endlich dran gemacht und zwei Jeans geflickt. Und es geht so einfach!

Es gibt ja echt süße Aufbügelmotive, aber ich wollte die Löcher gerne Löcher sein lassen und einfach einen schönen Stoff dahinter legen. Ich habe also ein Motiv etwas größer als das Loch ausgeschnitten und noch mal etwas größer einen Aufbügelstoff zugeschnitten.

Die Hose wird auf links gewendet, der Stoff mit dem Motiv nach unten auf das Loch…

und darauf mit der klebenden Seite nach unten der Aufbügelstoff.

Nun muss nur noch gut drüber gebügelt werden, damit es klebt.

Weil mein Kind ja ganze Arbeit leistet und immer beide Knie aufreißt, wiederhole ich das Ganze am anderen Bein.

Nun lasse ich es etwas auskühlen und wende die Hose wieder zurück.

Voilà – fertig!

Sie hat die Jeans gleich anbehalten, weil da so süß der Fliegenpilz rausschaut. 😉

Jetzt bitte nur nicht weiter dran rumknibbeln, meine kleine Hexe!

Für die zweite Jeans habe ich einen anderen Stoff von Tante Ema genommen.

Das geht alles ruckzuck. Sooo genial und ich muss mir keine Gedanken über Nähmaschine und wie komme ich da in das kleine Hosenbein rein machen.

Juhu!!!

Ihr könnt auch, wenn ihr keinen Aufbügelstoff habt oder es etwas dünner haben möchtet, Bügelvlies zwischen den gemusterten Stoff und der Jeans legen. Dann müsst ihr es allerdings mit einem Loch im Bügelvlies machen, wie es hier gezeigt wird, damit ihr keinen „Kleber“ im Loch habt.

Hach, was bin ich glücklich.

Wieder zwei Jeans „gerettet“.

Und da die Stoffe nun fester hinterlegt sind, bin ich voller Zuversicht, dass sie vor dem erneuten Durchreißen rausgewachsen ist.

😉

Viel Spaß beim Flicken!